Dienstag, 12.September 2017 um 15:oo Uhr

 

Dienstag, 12. September 2017, 15 Uhr

12.09.2017    Dienstag       15:00  Führung durch das Mercedes Werk Bremen

                        Kostenbeitrag:         es wird kein Eintritt erhoben

                        Führungsdauer:      2 Std.

                        Treffpunkt:                Mercedes Benz Kundencenter

                                                           Im Holter Feld, 28309 Bremen-Sebaldsbrück,

Unsere ca. zweistündige Besichtigungstour beginnt mit einem Film im Kinosaal des Mercedes-Benz Kundencenters. Anschließend fahren wir mit einem Bus zu den Produktionshallen, wo wir den Karosserierohbau und die Endmontage der Fahrzeuge sehen werden (Änderungen vorbehalten). Gerne können wir noch, die die Lust haben, im Café „Gottlieb“ am Kundencenter einkehren.

 

Mittwoch, 27. September 2017, 18:05 Uhr

Mittwoch, 27. September 2017, 18:05 Uhr

5nachsechs, 1. Afterwork-Konzert

Die beste aller möglichen Welten

Eine Reise vom Camino de los Incas bis nach Ontario

Werke von Dvořák, Barber und Bernstein

u.a. Ouvertüre zu Candide / Miguel Harth-Bedoya Dirigent / Ingo J. Jander Moderation

erfahren“: Das zu „fahren“ gehörende Präfixverb (althochdeutsch „irfaran“, mittelhochdeutsch „ervarn“) bedeutet ursprünglich (bis ins frühe Neuhochdeutsche hinein) „reisen, durchfahren, -ziehen“. Daraus entwickelt sich schon in spätalthochdeutscher Zeit die Bedeutung „kennenlernen, erforschen, erkunden“. Seit dem 15. Jh. tritt „erfahren“ dann in der Bedeutung „durch wiederholte Wahrnehmung, Übung erlangte Kenntnis, Einsicht“ auf. Etymologisches Wörterbuch

Mittwoch, ab 17.30Uhr (großer Saal) / Treffpunkt ASB Gäste im Foyer beim Stand der Bremer Philharmonie (Treppenhaus zum großen Saal) Kartenverteilung.

ASB Preis pauschal 15,20€ … Keine Platzreservierungen, also einheitlicher Preis. Verbindliche Voranmeldung notwendig (begrenztes Kartenkontingent / Anmeldung bis zum 19.09.2017). Die Karte wird beim ASB bezahlt und in der Glocke über den ASB ausgehändigt.

Montag, 23. Oktober 2017, 14:-16:00Uhr

Montag, 23. Oktober 2017, 14 - 16 Uhr

Kunsthalle Bremen – „Max Beckmann. Welt - Theater“

Max Beckmann (1884–1950) war fasziniert von der Welt des Theaters, Zirkus’ und Varietés als metaphorischer Schauplatz der menschlichen Beziehungen und des Weltgeschehens. In seinem Œuvre finden sich zahlreiche Gemälde, Druckgraphiken, Zeichnungen und Skulpturen, die sich unmittelbar auf diesen Themenbereich beziehen und seine Idee von der Welt als Bühne vermitteln.

Die Ausstellung macht erstmals Beckmanns Welttheater visuell und ideengeschichtlich greifbar und führt vor Augen, wie der Maler und Autor von zwei bisher kaum beachteten Dramen sich selbst als „Theaterdirektor, Regisseur und Kulissenschieber“ verstand. Ausgangspunkt sind die reichen Bestände der Kunsthalle Bremen, die mit ihren Gemälden und dem fast vollständigen druckgraphischen Œuvre des Künstlers eine der größten Beckmann-Sammlungen Deutschlands besitzt. Diese wird ergänzt durch Leihgaben aus bedeutenden deutschen und internationalen Museen und Privatsammlungen.